Korrosionsschutz mit großem Fassungsvermögen:
Kathodische Tauchlackierung (KTL)

Die Anlage:
Unsere KTL-Anlage gehört mit Blick auf die Größe der Teile, die sie aufnehmen kann, zu den größten Anlagen dieser Art, die in einem Unternehmen betrieben wird, das nicht als Original Equipment Manufacturer (OEM) agiert.

Der Prozess:
Unsere vollautomatische KTL-Anlage besteht aus neun Vorbehandlungsbecken sowie drei weiteren Becken für die KTL-Beschichtung. In den hierfür ausgelegten Vorbehandlungsbecken können Stahlblech, verzinktes Blech sowie Aluminium beschichtet werden. Zudem sind in den Aktivbädern Wippen zur Vermeidung von Luftblasen vorhanden. Die nutzbare Beckengröße (Länge 3.200 mm x 2.350 mm Breite x 2.100 mm Höhe) ist über variable Skids sowohl für kleinere Teile als auch für komplette Lkw-Fahrerhäuser nutzbar.

Die Qualitätssicherung:
Die Prozessparameter und Behandlungstemperaturen werden permanent von der Anlage mitgeschrieben und dokumentiert.
Dreimal täglich erfolgt vor Ort eine Analyse der Badinhalte, um eine gleichmäßige Badführung sicherzustellen. Darüber hinaus setzen wir zur stichprobenartigen Überprüfung von Schichtstärke und Lackhaftung an den Bauteilen ein umfangreiches Testprogramm ein, das nach Bedarf durch kundenspezifische Prüfverfahren ergänzt wird. In unserer Klimawechselkammer prüfen wir laufend Testbleche und werten die Ergebnisse zur Qualitätssicherung aus. Auch die Temperaturkurven unserer Trockneranlagen werden regelmäßig überwacht und dokumentiert.

© 2018 Wagon Automotive Nagold GmbH. Alle Rechte vorbehalten.